Wichtiger Hinweis:

Aufgrund der Gefährdung durch die Verbreitung des Corona-Virus finden derzeit nur die Veranstaltungen der Jerusalem-Akademie statt, die regelmäßig einmal pro Monat durchgeführt werden – in anderer Form:

  • der Martin Buber-Lektürekreis ebenfalls als Videokonferenz

und

  • der Reinhard von Kirchbach-Lektürekreis als Telefonkonferenz.

Wenn Sie Interesse haben, daran teilzunehmen, setzen Sie sich bitte mit uns unter der E-MailAdresse hc.gossmann@web.de in Verbindung.

Vergangene Veranstaltungen

Lesung „Eva Salomon’s War“
Dienstag, 11. Juni 2019, 19:00
Aufrufe : 205

Gabriella Goliger schildert in ihrem neuen Roman den Weg einer jungen Jüdin von Deutschland nach Palästina / Israel und ihre zwiespältigen Erfahrungen in der neuen Heimat. Eva wächst nach dem frühen Tod der Mutter unter der strengen Aufsicht eines ultraorthodoxen Vaters in Breslau auf, wo sie den nationalsozialistischen Judenhass immer härter zu spüren bekommt. 1938 folgen der Vater und sie ihrer älteren Schwester nach Palästina, die sich dort mit einer zionistischen Jugendgruppe am Aufbau eines Kibbuz beteiligt. In Tel Aviv kann sich Eva in einem mühsamen Prozess vom Vater lösen und ein freieres Leben beginnen. Dem schweren Alltag entkommt sie durch leidenschaftliche Versenkung in klassische Musik, und aus dieser Passion entwickelt sich die unpassende Liebe zu einem britischen Polizeioffizier. Sie ist durch die verschiedenen Loyalitäten zum jüdischen Volk und zur britischen Ordnungsmacht immer wieder schweren Belastungen ausgesetzt. Aber vor allem bringt sie Eva als „Verräterin“ ins Visier der terroristischen jüdischen Untergrundorganisation „Lechi“; in einem Kellerverlies wird sie schwer misshandelt. Nach der Freilassung muss sie innerlich von zwei Männern loskommen: ihrem Geliebten, der eine polnische katholische Emigrantin heiratet und Palästina verlässt, und ihrem Entführer, der sich immer wieder in ihre Gedanken drängt.

Dem Roman liegt eine wahre Geschichte zugrunde.

 

Gabriella Goliger ist eine in Kanada bekannte Schriftstellerin deutsch-jüdischer Herkunft. In ihren Erzählungen und Romanen verarbeitet sie Elemente der eigenen Biographie und der Geschichte naher Familienmitglieder.

Sie wird in deutscher Sprache in ihren Roman einführen, dann eine Passage in Englisch lesen und das anschließende Gespräch in Deutsch führen.

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und der Initiative Weltethos durchgeführt.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Eintritt ist frei, über Spenden freuen wir uns.

Ort:
Jerusalem-Akademie
Schäferkampsallee 36
20357 Hamburg